Kinderkram, Kraftstoff und die Liebe

Kinderkram, Kraftstoff und die Liebe

© Fotolia
„Wenn ich liebe, sehʼ ich Sterne“ – dieser Satz wird am 26. März bei Klang im Quadrat mit Musik und Rezitationen untermalt.

Die Woche im Blue Square vom 23. bis zum 29. März hat wieder spannende Fragen parat: Wie kann ich am besten Sprit sparen? Sind psychische Störungen im Kindesalter Kinderkram? Und wie klingt eigentlich die Liebe?

++ Vortrag: Wieviel Kraftstoff braucht ein Auto? ++

Montag, 23. März 2015, 18 Uhr

Wie kann man am besten Sprit sparen und somit auch den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß verringern? Durch ruhige und vorausschauende Fahrweise lassen sich schon 25 bis 40 Prozent Kraftstoff einsparen, argumentiert Prof. Dr. Peter Tenberge, Fakultät für Maschinenbau, Lehrstuhl für Industrie- und Fahrzeugantriebstechnik. Weitere Möglichkeiten, sparsamer mobil zu sein, liegen in der Nutzung von Elektrofahrzeugen, wo allerdings noch Entwicklungsbedarf besteht. Worin der besteht und was passieren muss, damit wir in der Kohlenstoffdioxid-Bilanz wettbewerbsfähig bleiben, erklärt er in seinem Vortrag.

Reihe: 50 Jahre – 50 Vorträge

http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20150323-wieviel-kraftstoff-braucht-ein-auto

++ Vortrag: Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter: Alles nur Kinderkram? ++

Mittwoch, 25. März 2015, 18 Uhr

Etwa 20 Prozent aller Kinder und Jugendlichen zeigen psychische Störungen wie Hyperaktivität, Angststörungen, Depressionen oder aggressive Verhaltensauffälligkeiten. Während über lange Zeit davon ausgegangen wurde, dass sich psychische Störungen im Kindesalter später verlieren, liegen heute Längsschnittstudien vor, die belegen, dass solche Störungen bei Kindern und Jugendlichen vergleichsweise stabil sind und das Risiko für die Entwicklung einer psychischen Störung im Erwachsenenalter signifikant erhöhen. Das Kindes- und Jugendalter ist die Hauptrisikoperiode für die Entwicklung psychischer Störungen! Im ihrem Vortrag stellt Prof. Dr. Silvia Schneider, Fakultät für Psychologie, Möglichkeiten der Behandlung von psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters vor und diskutiert die Bedeutung der frühzeitigen Behandlung von solchen Erkrankungen.

Reihe: 50 Jahre – 50 Vorträge

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20150325-psychische-stoerungen-im-kindes-und-jugendalter-alles

++ Vernissage: Avantgarde und Alltag ++

Mittwoch, 25. März 2015, 20 Uhr

1967 erblickte die älteste bis heute kontinuierlich erscheinende Studierendenzeitung der damaligen BRD das Licht der Welt. Anhand von Archivmaterial des ersten Jahrzehnts der „Bochumer Stadt- & Studierendenzeitung“ (:bsz) dokumentiert die Ausstellung „Avantgarde und Alltag“ anlässlich des 50. Jubiläums der Ruhr-Universität die Anfangsjahre studentischen Lebens in Bochum. Illustriert werden neben den Anfängen der Studierendenbewegung bis 1977 sowie der :bsz selbst auch heute weiterhin aktuelle Themen wie Mobilität im Ruhrgebiet. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 17. April 2015, immer montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20150325-vernissage-avantgarde-und-alltag

++ Rezitation und Musik: Wenn ich liebe, sehʼ ich Sterne ++

Donnerstag, 26. März 2015, 18 Uhr

Die Liebe: Es gibt kaum etwas, über das sich mehr erzählen, dichten und singen ließe. Aus den wahrlich unerschöpflichen Variationen dieses einen Themas mit all seinen Facetten, Verwicklungen, Glückseligkeiten und Enttäuschungen stellen Bärbel Zobel (Gitarre) und Jürgen Hinninghofen (Rezitation) eine sehr persönliche Auswahl vor. Mal rühren sie zu Tränen, mal verführen sie zu einem Lächeln. Mit dabei sind Texte von Eugen Roth, Georg Kreisler, Erich Kästner, Siegfried Lenz, Kurt Tucholsky, Ovid, Frank Wedekind, Bertolt Brecht und Matthias Claudius.

Reihe: Klang im Quadrat

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20150326-rezitation-und-musik-wenn-ich-liebe-seh-ich-sterne

++ Workshop mit Bürgerbeteiligung: Dantes Göttliche Komödie ++

Freitag, 27., 12 bis 20 Uhr, und Samstag, 28. März 2015, 10 bis 13 Uhr

Aus Anlass des 750. Geburtstags von Dante Alighieri organisiert der Lehrstuhl für Komparatistik der Ruhr-Universität eine Reihe von Lehrveranstaltungen, die sich dem Hauptwerk Dantes, der Divina Commedia, widmen. Der zweitägige Workshop bietet nicht-universitären Teilnehmern einen ersten Einblick in Themen, Handlung und Hintergrund der Göttlichen Komödie. Darüber hinaus eröffnet er die Möglichkeit, bei einem universitären Seminar „live dabei“ zu sein und mit Studierenden und Lehrenden ins Gespräch zu kommen. Anmeldung per E-Mail: stephanie.heimgartner@rub.de.

Weitere Informationen
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20150327-dante-die-goettliche-komoedie

Angeklickt

 

Veranstaltungsort

Alle Veranstaltungen finden statt im Blue Square, Kortumstraße 90, 44787 Bochum. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung – wenn nicht anders angegeben – nicht erforderlich.