Alles ist im Dialog

Alles ist im Dialog

© UB

Die Universitätsbibliothek Bochum (UB) präsentiert im Februar und März die Kunstausstellung „Alles ist im Dialog“. Zu sehen sind Arbeiten der Gruppe „Quattro Naturalis“ in Acryl und Öl sowie Fotografien.

Die drei Künstlerinnen sind bei der Vernissage am 5. Februar (17 Uhr, Raum 09, Etage 1 der UB) anwesend. Die Ausstellung läuft bis zum 31. März (geöffnet: Mo-Fr 8-24, Sa 11-20, So 11-18 Uhr, Eintritt frei).

„Quattro Naturalis“

Zur Gruppe „Quattro Naturalis“ gehören drei Künstlerinnen, die sich alle mit der RUB und ihrem 50. Geburtstag auseinandergesetzt haben. Das Wiederkehren der Jahreszeiten in Gisela Eich-Brands Werken zeigt die Veränderung und Entwicklung in allem Lebendigen – so, wie sich auch die RUB in 50 Jahren verändert und entwickelt hat.
Menschen in ihrer individuellen Vielfalt, Eigenart und Passion stehen im Mittelpunkt der Arbeiten von Luda Liebe. Sie visualisiert Personen, überlagert ihr Bild mit persönlichen Informationen und ihrem individuellen Wortschatz, der sich zusammensetzt aus spontanen Assoziationen. Seit 50 Jahren sind Menschen das, was die RUB ausmacht: Sie lehren und lernen, arbeiten und studieren, verbringen Zeit ihres Lebens auf dem Campus.
Schließlich Hilde Weyler. Ihre Arbeiten sind bestimmt von der Faszination, die Farbe, Natur und die Strukturen des Mikrokosmos auf sie ausüben. Weylers Werke stellen einen direkten Bezug her zu der fesselnden Wirkung von Fragen innerhalb von Forschung und Lehre.

Weitere Informationen
http://www.ub.rub.de/DigiBib/Aktuelles/quattronaturalis.html