Wege ins Ausland

Wege ins Ausland

13.01.2015
© RUB, Nelle
Das International Office unterstützt bei der Planung eines Auslandsaufenthaltes.

Gute Nachrichten für Studierende: 2015 stehen 280.000 Euro zur Verfügung, um studentische Exkursionen oder individuelle Auslandsaufenthalte zu fördern. Die Antragsfrist für die Fördergelder endet am 13.3.

Internationale Exkursionen sind ein notwendiger und auch wichtiger Bestandteil universitärer Lehre an der Ruhr-Universität. Sie bieten Studierenden emotionale Lernerlebnisse, bauen Hemmnisse ab und fördern die Weltoffenheit. An der RUB werden internationale Exkursionen vor allem über das PROMOS-Programm unterstützt, in der Regel stellt der DAAD (Deutsche Akademische Austauschdienst) hierfür bis zu 140.000 Euro jährlich zur Verfügung. Diese Mittel reichen aber bei weitem nicht aus, um alle von der Auswahlkommission als sehr gut bewerteten Exkursionsvorhaben und Auslandsaufenthalte zu fördern.

Verdopplung der Fördergelder

Um mehr Studierenden die Teilnahme an einer Auslandsexkursion bzw. einen individuellen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen, hat das Rektorat entschieden, die Finanzierung für das PROMOS-Programm aus RUB-internen Qualitätsverbesserungsmitteln zu verdoppeln. Ab 2015 stehen somit pro Jahr bis zu 280.000 Euro zur Verfügung. Die zusätzlichen Mittel werden primär für die Förderung von Exkursionen eingesetzt. Auch die Erfolgschancen bei den Stipendien für Abschlussarbeiten, Studienaufenthalte und Praktika verbessern sich dadurch deutlich.
Die Antragsstellung für PROMOS erfolgt über das International Office. Die nächste Frist ist der 13. März 2015, 12 Uhr.
 

Weitere Informationen
http://international.rub.de/ausland/finanzierung/promos/index.html.de
Anika Odenbach, Tel: 0234 32-29814 anika.odenbach@uv.rub.de