BlauPause: Jetzt für einen Tisch bewerben

BlauPause: Jetzt für einen Tisch bewerben

© RVR/Jürgen Ebers
Die BlauPause lehnt sich an das Still-Leben auf der A40 im Jahr 2010 an.

Zur BlauPause am 6. Juni 2015 steht der Verkehr still: Einen Tag lang wird die Universitätsstraße gesperrt und zur Festmeile ernannt. Bewerben Sie sich jetzt für einen Tisch!

Kleines Programm

Bis zum 6. Oktober 2014 läuft die erste Bewerbungsphase für einen der 1.200 Tische, den Sie individuell mit Ihrer Gruppe gestalten. Spielen Sie in Ihrer Freizeit zum Beispiel Theater und haben Sie Lust, mit Ihren Kollegen eine kleine Schauspieleinlage zum Besten zu geben? Sind Sie Mitglied in einem Schachclub und möchten Sie an Ihrem Tisch Neulinge in die Geheimnisse des Spiels einweihen? Eingeladen sind alle Bochumer Bürgerinnen und Bürger, Studierende, Alumni, Vereine, Initiativen und Gruppen. Die BlauPause ist Ihre Bühne – wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Hier geht es zur Bewerbung

Link zum Formular

Losverfahren

Jeder Tisch bietet Platz für acht Personen; die Miete beträgt 25 Euro. Ob Lesung, Balleteinlage oder Zaubertricks: Wer mitmachen möchte, gestaltet mit Freunden, Familie oder dem Verein sein individuelles Mini-Programm. Die Vergabe geschieht durch Losverfahren unter notarieller Aufsicht. Sollten Sie nicht gezogen werden, nehmen Sie automatisch teil an der zweiten Bewerbungsrunde, die vom 6. Dezember 2014 bis 6. April 2015 läuft.

Hintergrund

Im Jahr 2015 feiert die Ruhr-Universität gemeinsam mit der Universitätsstadt Bochum ihr 50-jähriges Jubiläum. Die BlauPause ist eine der zahlreichen Veranstaltungen. mv

Angeklickt

 

BlauPause

Die Universitätsstraße wird am 6. Juni 2015 von 11 bis 18 Uhr gesperrt. Auf der Spur von der Innenstadt Richtung Universität säumen über 1.200 Tische den Weg, an denen Besucher quatschen, essen, ein kleines Programm präsentieren und einfach eine schöne Zeit miteinander verbringen. Die Spur Richtung Innenstadt wird zur Mobilitätsspur: Hier bewegen sich die Besucher fort mit Inlineskates, Fahrrad oder auf dem Skateboard. Vorbild ist das „Still-Leben Ruhrschnellweg“, das die Menschen im Kulturhauptstadtjahr 2010 auf der A40 zusammengebracht hat.