Marie-Jahoda Gastprofessur für Ludmilla Jordanova

Marie-Jahoda Gastprofessur für Ludmilla Jordanova

© Jonathan Pearson
Im Juni an der RUB: Prof. Ludmilla Jordanova

Die internationale Marie-Jahoda Gastprofessur der RUB wird in diesem Sommer von Prof. Ludmilla Jordanova besetzt. Während ihres Aufenthaltes in Bochum im Juni wird sie u. a. das interdisziplinäre Seminar „The Sex of Things“ begleiten.

Die Dinge und ihre komplexe Beziehung zum Menschen

Ludmilla Jordanova ist Professorin für Geschichte und visuelle Kultur an der Universität Durham. In diesem Sommersemester kommt sie im Rahmen der Marie-Jahoda Gastprofessur an die RUB. Sie forscht zur Geschichte der Wissenschaften, zur Kulturgeschichte und Genderaspekten. Ihre Publikation „Sexual Visions: Images of Gender in Science and Medicine between the Eighteenth and Twentieth Centuries” analysiert beispielsweise, wie Geschlechterrollen durch Wissenschaft und Medizin beeinflusst werden.

Interdisziplinärer Ansatz

In dem interdisziplinär angelegten Seminar „The Sex of Things – Aspects of a history of material culture“ sollen sich die Studierenden u. a. mit unserer materiellen Kultur und deren Einfluss auf das Geschlecht auseinandersetzen. Das Seminar ist eine Fortführung der Forschung Prof. Regina Schultes (Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte/Neuere und Neueste Geschichte an der RUB), die sich bereits seit Längerem mit dem Thema beschäftigt. Sie wird das Seminar gemeinsam mit Prof. Jordanova leiten. Um dem internationalen Anspruch der Genderforschung Rechnung zu tragen, findet es auf Englisch statt; es steht Interessierten aller Fachrichtungen offen.

Redaktion: Maureen Nauen