Freie Plätze in Doktorandenworkshops

Freie Plätze in Doktorandenworkshops

21.03.2014
© Fotolia

Im Rahmen der Konferenz „Imagining ,Earthʻ“ finden am 29. Mai 2014 zwei hochkarätige Doktorandenworkshops statt. Interessierte können sich bis zum 1. Mai bewerben.

Bezug auf die Welt nehmen

Nachrichten „betreffen die ganze Welt“, Krisen sind „von globaler Brisanz“, Katastrophen haben „weltweite Auswirkungen“. Tagtäglich betonen wir die Relevanz von etwas, indem wir Bezug auf die Welt nehmen. Die interdisziplinäre Konferenz „Imagining ,Earthʻ“ beleuchtet diese Form der kulturellen Konstruktion.

Kostenlose Teilnahme

Zum Auftakt steigen zwei Doktorandenworkshops in das Thema ein. Timothy Morton (Rice-University Texas) beschäftigt sich in Workshop I mit „Ecological Weirdness”; Greg Garrard (University of British Columbia) leitet Workshop II zum Thema „The Posthuman Anthropocene: Our Oxymoronic Epoch”. Wer teilnehmen möchte, kann sich bis zum 1. Mai per E-Mail (imagining-earth@rub.de) bewerben. Um eine kurze Erklärung, wieso man teilnehmen möchte und welchen Bezug man zum Konferenz- bzw. Workshopthema hat, wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos. Veranstaltungsort ist die Zukunftsakademie NRW in Bochum.

Gefördert durch Research School Plus

Gefördert werden Konferenz und Doktorandenworkshops durch das Programm Research School Plus der Ruhr-Universität Bochum, welches sich die Förderung internationaler Projekte von Doktorandinnen und Doktoranden zum Ziel gesetzt hat. mv

Weitere Informationen
Solvejg Nitzke, M.A., Lehrstuhl Neugermanistik II, Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, E-Mail: solvejg.nitzke@rub.de

Angeklickt

 


Konferenzbanner Imagining ,Earthʻ“ (© Blue Marble – View of the Earth as seen by the Apollo 1972 – Curtesy of NASA)