Gemeinsames Schreiben

Gemeinsames Schreiben

© RUB, Foto: Marion Nelle

Das Schreibzentrum lädt wieder zum gemeinsamen Schreiben ein. Los geht’s mit der „Schreibwoche“ für alle Mitglieder der RUB (17.-21. Februar), es folgt die „Schreibnacht“ speziell für Studierende (6. März).

Schreibwoche

In der Schreibwoche (17. bis 21. Februar, je 10-16 Uhr) versorgt das Schreibzentrum die Schreiber mit allem, was nötig ist: mit Kaffee, Tee, Strom sowie mit Tipps und Arbeitsblättern aus dem Schreibzentrum. Dabei ist es egal, um welches Schreibvorhaben es sich handelt: die eigene Dissertation, Anträge für Fördergelder, der Anfang eines Campus-Krimis oder die erste Hausarbeit. Alle Schreiberlinge treffen sich am Montagvormittag in HGA 30 und verteilen sich anschließend auf insgesamt sechs Räume.

Schreibkompetenz fördern

Die deutschen Schreibzentren stehen in der Tradition der „Writing centers“, die es an fast jeder US-amerikanischen Universität gibt. Seit einigen Jahren setzt sich diese Schreibkompetenzförderung auch an immer mehr deutschen Universitäten durch; das Schreibzentrum der RUB gibt es bereits seit 1997. Sein Angebot umfasst Workshops, Lehrveranstaltungen, Schreibgruppen und Einzelberatungen und richten sich nicht nur an Studierende, sondern auch an Promovierende und Lehrende. Zusätzlich können sich RUB-Studierende hier von ausgebildeten Schreibtutorinnen und -tutoren Feedback für ihre Textentwürfe holen.

Weitere Informationen
Schreibzentrum der RUB schreibzentrum@rub.de