Neuer Lesesaal in UB eröffnet

Neuer Lesesaal in UB eröffnet

© RUB, Foto: Kauschke
Im neuen Lesesaal stehen 108 Arbeitsplätze zur Verfügung.

Freundlich, hell und modern: Die Universitätsbibliothek hat nach rund zweimonatigen Umbaumaßnahmen einen neuen Lesesaal eröffnet. Auf Etage 3, Bereich 2 stehen nun 108 weitere Arbeitsplätze und 84 Langzeitschließfächer zur Verfügung.

Moderne Ausstattung

Der modernisierte Bereich auf der Empore fügt sich harmonisch in den Stil des bereits bestehenden Lesesaals auf Etage 2 ein. Die Ausstattung erleichtert das Lernen und Arbeiten: Die Tische verfügen über LED-Einzelplatzleuchten, außerdem sind Steck- und LAN-Dosen in die Tischplatten eingelassen. Die LAN-Kabel können an der Servicetheke ausgeliehen werden.

Zwölf Langzeitarbeitsplätze und -schließfächer

Jeweils zwölf der neuen Arbeitsplätze und Schließfächer sieht die UB für Doktoranden und Studierende, die ihre Master-/Staatsexamensarbeit schreiben, vor: Sie können die besonders großen Tische mit eigenem Schließfach für sechs Monate (mit Verlängerungsoption) reservieren. Die übrigen Buchschließfächer haben eine Leihfrist von 30 Tagen (mit Verlängerungsoption) und sind nicht an einen Platz gebunden.

Mit der Erweiterung unterstützt die Universitätsbibliothek die Maßnahmen der Projektgruppe RUB.2013, die die Uni auf den doppelten Abiturjahrgang vorbereitet hat.