Verständliches Miteinander

Verständliches Miteinander

17.12.2013
© Fotolia
Mehrsprachigkeit bei Schülerinnen und Schülern kann zu ihrem Vorteil genutzt werden

Kinder mit Deutsch als Zweitsprache haben es in der Schule schwerer als einsprachig deutsche Kinder. Um das zu ändern, sind alle Fächer gefordert. Für das Projekt „Miteinander – Stärkung fachspezifischer Sprachförderung in Theorie und Praxis“ entwickelten Vertreter verschiedener Fachbereiche der Ruhr-Universität Bochum Veranstaltungen, die die Lehrer von morgen auf diese Herausforderung vorbereiten.

Kooperationspartner und Förderung

Das Förderprogramm der Sprachlehrforschung der Fakultät für Philologie der Ruhr-Uni und des RUB-Optionalbereichs in Kooperation mit der Professional School of Education der RUB wird vom Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln in den nächsten drei Jahren mit 155.000 Euro gefördert. Alle lehrerausbildenden Fächer konnten sich mit fachspezifischen Lehrveranstaltungskonzepten bewerben, in denen die Studierenden lernen, wie sie Schülerinnen und Schülern begegnen können, für die Deutsch Zweitsprache ist.

Weitere Informationen

http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2013/pm00333.html.de