Auf dem Weg nach Washington

Auf dem Weg nach Washington

18.02.2013
© Isabella Risini
Die Bochumer Studierenden (hinten rechts) mit dem gegnerischen Team aus Trier und den Richtern des Battle for Bronze. Für Bochum traten an (v.r.n.l.): Maike Heße, Tobias Ackermann, Theresa Stollmann, Maginthan Selvamohan und Gönül Akbal

Mit herausragenden Rechtskenntnissen und überzeugenden Rednerqualitäten haben fünf Studierende der Juristischen Fakultät beim deutschen Vorentscheid des "Jessup International Law Moot Court" den dritten Platz belegt. Damit qualifizierte sich das Bochumer Team für die Teilnahme an der Endrunde in Washington D.C., USA.

Siegreich im "Battle for Bronze"

Tobias Ackermann, Gönül Akbal, Maike Heße, Maginthan Selvamohan und Theresa Stollmann setzten sich gegen Teams von 21 deutschen Universitäten durch. Sie siegten gegen die Teilnehmer aus Düsseldorf, München und Augsburg – und auch das Team der gastgebenden Universität Heidelberg war nicht im Stande, die Bochumer Nachwuchsjuristen aufzuhalten. Zwar mussten sich die Bochumer im Halbfinale den Kommilitonen der Humboldt-Universität zu Berlin knapp geschlagen geben, obsiegten dann aber im "Battle for Bronze" gegen die Universität Trier. Gemeinsam mit der HU Berlin sowie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, dem Sieger des diesjährigen nationalen Vorausscheids, vertritt die RUB nun Deutschland Anfang April in der Runde der besten 130 Teams weltweit aus über 80 Nationen.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2013/pm00050.html.de