MINT: Die RUB will’s wissen

MINT: Die RUB will’s wissen

04.02.2013
© Campus Service; Foto: Damian Gorczany

Seit 1995 waren über 8.000 Schülerinnen auf dem Campus zu Gast. Nach rund 18 Jahren MINT – Schülerinnenprojekte in Mathematik, Ingenieur-, Naturwissenschaften und Technik – will die RUB es jetzt wissen: Was ist aus den Schülerinnen von einst geworden, was haben die Projekte rückblickend gebracht? Ehemalige Teilnehmerinnen können noch bis zum 18. Februar bei der groß angelegten Online-Befragung mitmachen.

Noch bevor MINT hochschulpolitisch in aller Munde war, haben sich die technischen und naturwissenschaftlichen Fakultäten der Ruhr-Universität Bochum in Schulprojekten für Mädchen engagiert. Zahlreiche Adressdaten sind jedoch längt veraltet. Die Befragung richtet sich daher an alle Frauen, die an einem Girls‘ Day, an einer Physikprojektwoche oder an Workshops teilgenommen haben.

Der Fragebogen steht im Internet unter:

http://www.rub.de/jungeuni/minthautnah