Graduiertenschule Solvation Science eröffnet

Graduiertenschule Solvation Science eröffnet

10.01.2013
© RUB-Pressestelle, Marion Nelle

Beim Neujahrsempfang am 9. Januar eröffnete der Exzellenzcluster RESOLV (Ruhr Explores Solvation) seine Graduiertenschule Solvation Science (GSS). Ein innovatives Promotionsprogramm verspricht den Mitgliedern, viel Erfahrung im Ausland zu sammeln, sich gut mit Kooperationspartnern zu vernetzen, die Inhalte mitzubestimmen und Fähigkeiten außerhalb der Wissenschaft zu erwerben.

Spaß an der Forschung

Die RESOLV-Forscher feierten gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern, Unterstützern aus der Phase der Antragstellung, Doktorandinnen und Doktoranden der GSS und weiteren Gäste den Start ins neue Jahr. "Das Rektorat war von dem RESOLV-Konzept von Anfang begeistert", sagte Rektor Elmar Weiler auf dem Empfang. "Es verbindet Forschung und Lehre auf eine wirklich innovative Art und Weise, zum Beispiel in der Graduiertenschule. RESOLV eröffnet Studierenden und Promovierenden viele Chancen." Dekan der Graduiertenschule ist Prof. Marcus Petermann vom Lehrstuhl für Feststoffverfahrenstechnik. Er stellte das Programm der GSS vor, die insgesamt etwa 100 Mitglieder aufnehmen wird, von denen 40 Stipendien erhalten. Seine Botschaft an die Doktorandinnen und Doktoranden zum Abschluss: "Am wichtigsten ist: Sie sollten Spaß an Ihrer Forschung haben!"