Stipendium: Mehr als ein Stück Papier

Stipendium: Mehr als ein Stück Papier

© RUB-Pressestelle, Marion Nelle
Die Stipendiaten Michael Herzog und Sarah Baxmann im Gespräch mit Rektor Prof. Elmar Weiler

Mit Hilfe des Bundes kann die RUB ihr Kontingent an Deutschlandstipendien zum kommenden Wintersemester aufstocken. „Wir haben die Möglichkeit, bis zu 300 Stipendien zu vergeben. Dafür sind wir jedoch auf die Hilfe engagierter Förderer angewiesen“, so Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler.

Förderer können noch bis Ende Oktober ein oder mehrere Stipendien übernehmen und damit einen wertvollen Beitrag zur Nachwuchsförderung leisten. Viele Förderer haben bereits aufgrund der guten Erfahrungen ihr Engagement ausgeweitet und die Anzahl der Stipendien in diesem Jahr erhöht – etwa die Robert Bosch GmbH (von fünf auf sieben). Zahlreiche Förderer stammen aus der Region, zum Beispiel die Sparkasse Bochum, die Gebr. Eickhoff GmbH oder die Evonik Industries AG. Sie unterstützen gezielt Nachwuchskräfte, damit diese auch später im Ruhrgebiet bleiben.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2012/pm00294.html.de