Vom Zuckerhut ins Revier

Vom Zuckerhut ins Revier

© Frank Preuß/UAMR
Die ersten brasilianischen Stipendiatinnen und Stipendiaten mit den Rektoren der drei UAMR-Universitäten

Das Ruhrgebiet: abwechslungsreich und multikulturell, die drei UAMR-Universitäten: international und eine ausgezeichnete Adresse, um zu studieren. Mit dieser Botschaft hießen gestern (16.8.) die Rektoren der Universitäten Bochum, Duisburg-Essen und der TU Dortmund 54 brasilianische Stipendiaten willkommen.

Die jungen Gäste vom Zuckerhut sind mit dem Stipendienprogramm ihres Landes „Wissenschaft ohne Grenzen“ ins Revier gekommen. Die meisten setzen hier für ein Jahr ihr natur- und ingenieurwissenschaftliches Studium fort. Bis zum Semesterstart lernen sie noch intensiv Deutsch, im Oktober kommen neun Stipendiaten hinzu, die bereits über gute Sprachkenntnisse verfügen. Insgesamt gehen 26 an die Universität Duisburg-Essen, 25 an die Ruhr-Universität Bochum und 12 an die Technische Universität Dortmund.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2012/pm00272.html.de