Studienbewerber sollten sich sputen

Studienbewerber sollten sich sputen

Knapp 7.000 Zulassungsbescheide hat das Studierendensekretariat der Ruhr-Universität Bochum gestern an Studienbewerber hinausgeschickt. Die Studienbewerber haben in der Regel zehn Tage Zeit sich zu entscheiden, den ihnen zugewiesenen Studienplatz anzunehmen oder abzulehnen – diese erste Kohorte kann sich aber bis zum 17.8. entscheiden. Damit Nachrücker aber nicht lange warten müssen, beginnt ab sofort auch die Arbeit des dynamischen Zulassungsverfahrens der Ruhr-Uni: Jede Nacht wird die Software für kurze Zeit abgeschaltet, damit die von den Studienbewerbern zurückgewiesenen Zulassungen sofort an die nächsten Nachrücker verschickt werden. So garantiert die Uni, dass ihre Studienplätze fortwährend vergeben werden. Für die Nachrücker gilt endgültig die Zehn-Tage-Frist für die Annahme oder Ablehnung des Studienplatzes. Nicht angenommene Studienplätze werden dann automatisch mit Ablauf des zehnten Tages an den nächsten Nachrücker vergeben.