Ein guter Tag für die Ruhr-Universität!

Ein guter Tag für die Ruhr-Universität!

© RUB-Pressestelle, Babette Sponheuer
Gut besucht: Das Audimax-Foyer

„Die Mühe hat sich gelohnt“, war die erste Reaktion von Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler auf den Zuspruch für den Exzellenzclusterantrag RESOLV und die Weiterförderung der RUB Research School. Die Nachricht aus dem Wissenschaftsrat und der Deutschen Forschungsgemeinschaft ist mit großer Freude von mehreren hundert Menschen im Audimax aufgenommen worden. Einzig das Zukunftskonzept Research Campus RUB erhielt nicht den Zuschlag.

Rund 52 Millionen Euro für fünf Jahre

„Auch ohne das Zukunftskonzept bedeutet dieses Votum einen Schub für die Ruhr-Universität und die Region, und es ist ein internationaler Ausweis der Qualität unserer Forschung. Wir haben mit Hilfe von Förderern bereits viel von unserem Zukunftskonzept umgesetzt und werden unseren Weg konsequent weitergehen. Ich danke allen in der Uni, der Stadt sowie bei unseren regionalen und internationalen Partnern für die erhebliche Hilfe! Und ich gratuliere den erfolgreichen Universitäten – sie haben es verdient!“
Zugleich fand Rektor Weiler tröstende Worte für die Universitäten, die sich in keiner der Förderlinien durchsetzen konnten. Mit den beiden erfolgreichen Anträgen erhält die RUB ab November 2012 für fünf Jahre rund 52 Millionen Euro (39,95 Mio. € für den Exzellenzcluster; 11,83 Mio. € für die Research School plus).
„Die Ruhr-Universität gehört schon seit langem zu den renommierten Forschungsuniversitäten. Auch wenn ihr der ganz große Erfolg verwehrt geblieben ist, so hat die gesamte Hochschule in dem Prozess erheblich an Forschungsstärke und Renommee gewonnen. Mein besonderer Dank gilt deshalb dem Rektor, Professor Weiler, dem es gelungen ist, das Profil der Ruhr-Universität Bochum weiter zu schärfen. Diesen Prozess gilt es jetzt in den nächsten Jahren weiter zu verstetigen", so Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2012/pm00205.html.de