RUB-Guides gehen an den Start

RUB-Guides gehen an den Start

01.06.2012
© RUB
Gruppenbild: Die ersten RUB-Guides beim Auftakttreffen

57 Studierende aus 31 Studiengängen – so viele Studierende haben sich bisher gemeldet, um an dem neuen Projekt „RUB-Guides“ der Zentralen Studienberatung in Kooperation mit der Projektgruppe zum Doppelten Abiturjahrgang (RUB.2013) teilzunehmen. Beim Auftakttreffen lernten sich die Studierenden gegenseitig kennen, diskutierten über ihre Aufgaben und Erwartungen und tauschten sich über die Gestaltung ihrer Schulbesuche aus.

Studierende schwärmen aus

RUB-Guides sind Studierende der Ruhr-Universität Bochum, die Schulen besuchen, um vor Ort und aus eigener Erfahrung von ihrem Fach zu berichten. Die Studierenden sollen einen authentischen „Blick hinter die Kulissen“ ermöglichen. Schülerinnen und Schüler, die sich noch nicht so viel unter einem Studiengang vorstellen können oder sich nicht sicher sind, welches Fach für sie interessant sein könnte, haben dann die Möglichkeit die Guides direkt auszufragen. Die Guides wiederum haben sich meist selbst erst frisch für ein Studium entschieden und können daher gut einschätzen, wie es den Schülerinnen und Schülern bei der Frage geht: „Was ich mache ich bloß nach dem Abi?“

Pilotphase mit Bochumer Schulen

Nach der gelungenen Auftaktveranstaltung geht es nun an die Schulen. Im Juni/Juli findet die Pilotphase in Kooperation mit Bochumer Schulen statt. Schulen, die Interesse daran haben, Studierende einzuladen, können sich ab sofort per E-Mail anmelden unter: rub-guides@rub.de

Weitere Informationen
Julia Baumann, Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-29813 julia.baumann@uv.rub.de