Tag der Lehre in der Sozialwissenschaft

Tag der Lehre in der Sozialwissenschaft


Lehre im Dialog mit den Studierenden, das ist häufig nicht mehr als ein Schlagwort. Die Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität füllt dieses Leitmotiv hingegen seit Jahren mit Leben. Am 7. Dezember 2011 treffen sich Dozenten und Studenten zum mittlerweile „20. Tag der Lehre“, um gemeinsam Möglichkeiten zur Verbesserung von Lehre und Studiensituation zu diskutieren. Organisiert wird der Tag von Fakultät und Fachschaftsrat.

Notwendiger Dialog

Im Mittelpunkt steht auch in diesem Semester die Auseinandersetzung mit aktuellen Entwicklungen in der Lehre. „Wenn man Lehre und Studienbedingungen optimieren möchte, ist ein fortwährender Dialog mit den Studierenden nicht nur selbstverständlich, sondern absolut notwendig“, erklärt Jan Schedler, Fakultätsbeauftragter für die Qualität der Lehre. „Lernen, leisten, Gemeinschaft leben, das ist das Leitbild Lehre der Ruhr-Universität. Qualität der Lehre ist für uns kontinuierlicher Entwicklungsprozess, in dem wir miteinander und voneinander lernen“, so Prof. Dr. Uta Wilkens, Prorektorin für Lehre der RUB. „Der Tag der Lehre ist für mich daher eine Erfolgsgeschichte, an der sich inzwischen viele ein Beispiel nehmen.“