Angst und Risiko: Hörsaal City startet

Angst und Risiko: Hörsaal City startet

"Wenn Angst zur Krankheit wird": Mit einem Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Margraf (RUB – Klinische Psychologie und Psychotherapie) startet am Mittwoch, 9. November die Reihe "Hörsaal City – Angst und Risiko" in diesem Wintersemester (18 bis 20 Uhr, Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstraße 17-19, 44798 Bochum). Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Es kann jeden treffen

Was haben Goethe, Freud und Brecht gemeinsam? Sie alle litten unter übermäßiger Angst, die sich zur Krankheit auswuchs. Krankhafte Ängste sind aber kein Problem berühmter Künstler oder Wissenschaftler – es kann uns alle treffen. Auf der Liste psychischer Störungen rangieren sie weltweit auf Platz eins. Was kann man tun, wenn die Angst so übermächtig wird, dass sie ein normales Leben unmöglich macht? Und wie kommt es überhaupt dazu, dass gesunde Angst zur Krankheit wird? Prof. Margraf verrät die Antworten, die die Wissenschaft in den letzten Jahren auf diese Fragen gefunden hat.

Im Wechselspiel von Individuum und Gesellschaft

Ziel der neuen Staffel von Hörsaal City ist es, in Vorträgen von Psychotherapeuten, Neurowissenschaftlern, Risikoforschern und im Gespräch mit den Zuhörern umfassend den Zusammenhang von Angst und Risiko im Wechselspiel von Individuum und Gesellschaft zu beleuchten und Wege zu einem kompetenteren Umgang mit modernen Risiken aufzuzeigen.