Bei extremer Kälte dem Magnetfeld widerstehen

Bei extremer Kälte dem Magnetfeld widerstehen

21.10.2011
©

Die Befestigungen starker Magnete im Elektronenspeicherring BESSY II in Berlin bestehen heute aus Titanlegierungen. Ihre Festigkeit ist extrem hoch und ihre Wechselwirkung mit Magnetfeldern ist auch bei tiefen Temperaturen gering – leider sind sie aber auch sehr teuer. Bochumer Forscher machten sich gemeinsam mit dem Helmholtz-Zentrum Berlin, dem BESSY-Betreiber, auf die Suche nach günstigeren Werkstoffen mit vergleichbaren Eigenschaften.

Bericht in RUBIN Werkstoff-Engineering

Sie fanden einen speziellen Stahl, der die gleichen Vorzüge hat, dessen Preis aber nur ein Drittel dessen von Titan beträgt. Sie berichten in RUBIN Werkstoff-Engineering, der aktuellen Sonderausgabe des RUB-Wissenschaftsmagazins.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2011/pm00333.html.de