… und wenn sich der Wasserstoff nicht nur im Tank befindet?

… und wenn sich der Wasserstoff nicht nur im Tank befindet?

18.10.2011
©

Dass moderne Autos in Zukunft nicht nur Benzin, Diesel oder Autogas tanken, sondern mit emissionsarmem Wasserstoff betrieben werden sollen, ist seit einigen Jahren Ziel von Forschung und Entwicklung. Wasserstoff kann aber nicht nur Treibstoff, sondern auch problematisch sein: Seine Anwesenheit in hochfesten Stählen, aus denen moderne Karosserien gefertigt werden, kann ohne Vorwarnung zu Rissen führen, und diese wiederum zum Versagen von Bauteilen.

RUB-Ingenieure untersuchen Gefahren durch Wasserstoff in hochfesten Stählen

Bochumer Forscher haben die Gefahren genauer untersucht und neue Stähle auf die Probe gestellt. Über ihre Ergebnisse berichten sie in RUBIN Werkstoff-Engineering, der aktuellen Sonderausgabe des RUB-Wissenschaftsmagazins.

Weitere Informationen
http://www.rub.de/rubin