Neue Partnerin in Fernost

Neue Partnerin in Fernost

© RUB-Pressestelle
Die Delegation aus Korea um Prof. Dr. Jong Wook Lee (Präsident der Sogang-Universität, 3. von links) und die RUB-Vertreter um Prof. Dr. Nils Metzler-Nolte (Prorektor für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales, 4. von links)

Mit der Sogang-Universität in Seoul hat die Ruhr-Universität eine neue Partnerin in Fernost gefunden. Am 13. Oktober ist eine hochrangige Delegation aus Seoul zu Gast in Bochum gewesen. Die vier koreanischen Besucher trafen sich mit Rektoratsmitgliedern der RUB und Vertretern der Fakultät für Ostasienwissenschaften. Mit den Bochumer Ostasienwissenschaftlern gibt es bereits Kooperationen, unter anderem in der Literaturwissenschaft und bei Sprachkursen. Nachdem ausführlich über mögliche Inhalte einer universitätsweiten Zusammenarbeit diskutiert wurde, unterzeichneten beide Seiten ein Partnerschaftsabkommen.

Katholisch geprägt

Die Sogang-Universität gehört zu den zehn besten Universitäten Koreas. Sie geht auf jesuitisches Engagement zurück und ist katholisch geprägt. Die Uni hat deshalb einen Schwerpunkt auf der Religionsforschung, auch in den historischen Wissenschaften. Dort wird die einzige englischsprachige Zeitschrift herausgegeben, die den Religionen Koreas gewidmet ist. Darüber hinaus bietet die Sogang-Universität hervorragende Sprachkurse an. 2010 hat die RUB-Fakultät für Ostasienwissenschaften begonnen, ihren eigenen Koreanisch-Unterricht daran auszurichten. Bochumer Lektorinnen haben im Sommer 2010 an einer Fortbildung in Seoul teilgenommen.