Semesterstart mit Premieren

Semesterstart mit Premieren

©
Rektor Prof. Elmar Weiler

Gleich mehrere Premieren gab es bei der diesjährigen Immatrikulationsfeier. Zahlreiche Uni-Einrichtungen – von der Studienberatung über den Career Service bis zum Studentenwerk AKAFÖ – standen mit ihren Info- und Beratungsangeboten erstmals nicht im Audimax-Foyer, sondern vor dem HZO im sogenannten Open Space. Und zum ersten Mal ließ sich die Begrüßungsfeier auch im Internet verfolgen.

Die Gemeinschaft mitgestalten

Die bewährte Live-Übertragung ins HZO, im vergangenen Jahr in den Hörsaal 10, wurde in diesem Jahr ausgeweitet auf die drei größten Hörsäle (HZO 10, 20 und 30), damit alle Erstsemester ihre Immatrikulationsfeier mitbekommen konnten – und damit ihnen das in Bochum traditionelle „Glück auf“ der Oberbürgermeisterin nicht entging.
Rektor Prof. Elmar Weiler, Bochums Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz und die AStA-Vorsitzende Laura Schlegel gaben den neuen Studierenden vor allem mit auf den Weg, sich zu engagieren, die Gemeinschaft („universitas“) auf dem Campus mitzugestalten und sich nicht entmutigen zu lassen, falls es mal nicht so rund läuft.

Blumenketten, Palmen, Megaphone

Nach der Veranstaltung im restlos gefüllten Audimax warteten draußen auf dem Forum schon die Fachschaften und Tutorien, um die „Erstis“ einzusammeln und mit in die Fakultäten zu nehmen. Die Bauingenieure verteilten Blumenketten aus Plastik, die Fachschaft Sales Engineering and Product Management machte mit aufblasbaren Palmen auf sich aufmerksam, die Chemiker in weißen Laborkitteln, Umwelttechnik und Ressourcenmanagement mit Megaphon. Letztlich fand jede und jeder die richtige „Menschentraube“, um von der zentralen Begrüßung zu den Fakultätsveranstaltungen zu kommen.

Jens Wylkop

Fotos: Marion Nelle

Download

 


Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz



Open Space mit Beratungs- und Informationsangeboten



Die Fachschaft SEPM (Sales Engineering and Product Management) mit aufblasbaren Palmen: ein Hingucker auf dem Forum