Zehn Jahre Hackerjagd

Zehn Jahre Hackerjagd

© iStock

Dem Schutz unserer Computerwelt hat sich vor zehn Jahren das Horst Görtz Institut (HGI) der RUB verschrieben und feiert am 7.10. sein Jubiläum. „Es ist eines der wissenschaftlich leistungsstärksten und sichtbarsten Kompetenzzentren für Informationssicherheit in Europa geworden“, sagt der geschäftsführende Direktor Prof. Dr. Christof Paar. Im OKtober 2001 wurde je ein Lehrstuhl für IT-Sicherheit in der Mathematik und in der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik besetzt.

Internationale Spitzenforschung und Ausbildung

Das Institut ist nach dem deutschen IT-Unternehmer Horst Görtz benannt. Es belegt mit 15 Lehrstühlen und Arbeitsgruppen, die international extrem gut vernetzt sind, einen der Spitzenplätze unter den weltweit führenden Forschungsinstituten in der IT-Sicherheit. „Durch die breite Vernetzung in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ist das Horst Görtz Institut zu einer zentralen Stelle für das Thema IT-Sicherheit in Deutschland und Europa geworden“, so Christof Paar. Mit über 500 Studierenden in vier Bachelor- und Masterstudiengängen bildet die Ruhr-Universität mit Abstand die meisten Sicherheitsspezialisten in Europa aus.