Exzellenzinitiative II: RUB setzt zum Endspurt an

Exzellenzinitiative II: RUB setzt zum Endspurt an

©
Rektor Prof. Elmar Weiler unterschreibt die Anträge der RUB für die Exzellenzinitiative

Unter sieben neuen Wettbewerbern um den Titel einer exzellenten Universität setzt die RUB zum Endspurt an: Am 1. September hat sie Vollanträge in allen drei Förderlinien der Exzellenzinitiative II des Bundes und der Länder zur Förderung von Wissenschaft und Forschung eingereicht. Exzellenzcluster (RESOLV), Graduiertenschule (RUB-Research School plus) und Zukunftskonzept (Research Campus RUB) sind passgenau vernetzt und bilden eine unverwechselbare Einheit.

Auf den internationalen Forschungscampus ausgerichtet

Alles ist auf die konsequente Weiterentwicklung des RUB-Zukunftskonzepts ausgerichtet hin zum Internationalen Forschungscampus. „Kraft und Begeisterung für diesen Weg schöpfen wir aus unserem Leitbild ‚universitas‘“, so Rektor Elmar Weiler. „Es stellt die Menschen in den Mittelpunkt und steht für das internationale Miteinander von Lehrenden und Lernenden. Dabei ist uns die frühe Eigenständigkeit junger Forscher besonders wichtig und wir wollen gleichermaßen für die Förderung von Verbund- und Einzelforschung sorgen.“ Die Ruhr-Universität sieht einen Erfolg in der Exzellenzinitiative nicht zuletzt auch als Motor für den Strukturwandel im Ruhrgebiet, wo die Universitäten längst eine ganz entscheidende Rolle spielen.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2011/pm00262.html.de

Angeklickt

 


Emsig: Die fertigen Anträge müssen verpackt ...



... und von Andreas Jünemann nach Bonn und Düsseldorf gefahren werden