„Ohne Fleiß kein Preis“

„Ohne Fleiß kein Preis“

23.08.2011
© Sponheuer / Pressestelle RUB
Preisverleihung am 23.8. in der RUB (v. l.): Hans-Joachim Althaus, Leiter des TestDaF-Instituts, Preisträgerinnen Judith Mbithe Musau und Iulia Horonco.

„Ohne Fleiß kein Preis“. Die deutsche Weisheit sei ihr Lernmotto gewesen, sagt Judith Mbithe Musau (21). Mit Erfolg: Sie ist die Gewinnerin eines Jubiläumspreises des Tests Deutsch als Fremdsprache (TestDaF). Die Preisverleihung des TestDaF-Instituts fand am 23. August in der Ruhr-Universität Bochum statt. Anlass war das Doppeljubiläum zum 50. TestDaF im zehnten Jahr.

Institutsleiter Hans-Joachim Althaus und Testentwicklerin Gabriele Kecker übergaben den ersten Preis, eine Reise nach München, an die Kenianerin Musau. Den zweiten Preis, einen Studienzuschuss von 500 €, erhielt die gleichaltrige Iulia Horonco aus Moldawien. Der Drittplatzierte Georges Delmotte (17) aus Frankreich bekam einen Kulturgutschein.

Deutsch lernen fürs Studium

Judith Mbithe Musau und Iulia Horonco gehören zu 20.000 Studierenden, die weltweit jedes Jahr am TestDaF teilnehmen. Beide beginnen im Herbst ihr Studium in Deutschland und sagen, dass sie von Deutschland begeistert sind. Iulia Horonco hat bereits in Moldawien Deutsch als Nebenfach belegt und möchte in Deutschland nun ihren Master absolvieren. Judith Mbithe Musau hat sich auf Empfehlung ihrer Schwester, die bereits in Deutschland lebt, gegen ihren Studienplatz in Kenia und für Deutschland entschieden. Hier möchte sie BWL mit Schwerpunkt Logistik studieren und zum Arbeiten später in ihr Heimatland zurückkehren. Sie findet: „Deutsch ist schwer, aber wenn man sich anstrengt, ist es schaffbar“.

Internationale RUB

Der TestDaF kann auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken: Im April 2001 haben 462 junge Menschen beim ersten Durchlauf mitgemacht, 2011 waren es bei der 50. Auflage 3.236 weltweit. Heute ist der TestDaF die von allen deutschen Hochschulen anerkannte Sprachprüfung für ausländische Studienbewerber. Das TestDaF-Institut, ein An-Institut der RUB, entwickelt und organisiert die Prüfung, die 419 lizenzierte Einrichtungen in 91 Ländern anbieten – Goethe-Institute, DAAD-Lektorate, Hochschulen im In- und Ausland, darunter das Zentrum für Fremdsprachenausbildung (ZFA) der RUB. Institutsleiter Althaus betont: „Die Ruhr-Universität Bochum ist eine tolle internationale Hochschule geworden – ich weiß das, weil ich viel in der Hochschulwelt herumkomme.“ Die internationale Kompetenz der RUB sei auch der Grund dafür gewesen, dass die Preisverleihung hier stattgefunden hat.

Tabea Steinhauer
Fotos: Babette Sponheuer

Angeklickt

 

Download

 


Preisverleihung (v.l.: Hans-Joachim Althaus, Judith Mbithe Musau, Iulia Horonco, Gabriele Kecker (TestDaF-Testentwicklung), Andreas Kembügler (TestDaF-Marketing)