Mehr Medizinstudienplätze im Ruhrgebiet

Mehr Medizinstudienplätze im Ruhrgebiet

©

Um den Absolventen des Doppelten Abiturjahrgangs gleiche Chancen bei der Studienwahl zuzusichern, werden die Medizinischen Fakultäten der Universitäten Bochum und Duisburg-Essen in den Jahren 2011 bis 2015 gemeinsam jeweils 45 zusätzliche Studienplätze anbieten. Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke (Universität Duisburg-Essen) und Kanzler Gerhard Möller (Ruhr-Universität Bochum) unterzeichneten am 5. Mai eine entsprechende Vereinbarung mit NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

Das Land Nordrhein-Westfalen will die Zahl der Medizinstudienplätze im Land um 10 Prozent jährlich steigern, d.h. in Bochum und Duisburg-Essen werden bis 2015 insgesamt 225 zusätzliche Ärzte ausgebildet. Die Universität Duisburg-Essen (UDE) übernimmt die vorklinische Ausbildung der zusätzlichen Studierenden, Bochum die klinische Ausbildung.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2011/pm00138.html.de