Ein „Lecturer“ auf Reisen

Ein „Lecturer“ auf Reisen

14.04.2011

Als einziger Wissenschaftler aus Europa wurde der Bochumer Petrologe Prof. Dr. Sumit Chakraborty in diesem Jahr zum Distinguished Lecturer der Mineralogical Society of America (MSA) ernannt. Die MSA ist die weltweit größte mineralogische Gesellschaft mit rund 3.000 Mitgliedern aus 54 Ländern. Zwei Forscher aus den USA und Prof. Chakraborty sind als kürzlich ausgezeichnete Distinguished Lecturer im Dienste der Wissenschaft unterwegs. Sie halten an Hochschulen und Forschungseinrichtungen allgemein verständliche Vorträge über hoch aktuelle Entwicklungen in der Mineralogie.

Wie Lehrbücher umgeschrieben werden

„Ziel ist, die Studierenden für das Fach zu begeistern, indem wir über so genannte Cutting Edge-Entwicklungen berichten, die über Lehrbücher hinausgehen und die Studierende normalerweise nicht mitbekommen“, so Prof. Chakraborty. „Hierdurch können die Studierenden quasi live miterleben, wie Lehrbücher umgeschrieben werden.“ Auf seinen Reisen als Distinguished Lecturer spricht Chakraborty über die Themen „How long do geological processes last? The long and the short of it” und “What does the hop of an atom tell us about the motion of tectonic plates?” Im Laufe des Jahres hält der Bochumer Forscher insgesamt neun bis zwölf Vorträge weltweit, verteilt auf mehrere Reiseblöcke. Die MSA übernimmt die Reisekosten.