Auf Streifzug durch das Schallarchiv
Nummer 129 - Bochum, 19.10.2015

Auf Streifzug durch das Schallarchiv

Künstler Christian Jendreiko in der Goldkante

Instrumentalaktionen und Verbalnotationen

Am 28. Oktober um 20 Uhr wird es in der Goldkante wieder experimentell. Die Reihe „exmf. experiments in music and film“ wird fortgesetzt. Erster Gast im neuen Semester ist Christian Jendreiko. Er nimmt seine Gäste mit auf einen Streifzug durch sein Schallarchiv.

Kompositionen im Musée d'Art Moderne

Dabei stellt er seinen Gästen nicht nur veröffentlichte und unveröffentlichte Mitschnitte aus seinem eigenen Schaffen vor und berichtet von den Hintergründen ihrer Entstehung, sondern zeigt auch Aufnahmen, die ihn in seiner Arbeit maßgeblich geprägt haben. Jendreiko beschäftigt sich mit dem Entwurf von Instrumentalaktionen in Form von Verbalnotationen und wird von Museen, Galerien und Kunst- und Kultur-Institutionen in der ganzen Welt eingeladen, um seine Notationen als Aktionen zu verwirklichen. Als Spin Offs seiner Tätigkeiten entstehen außerdem Zeichnungen, Collagen und Installationen. 2003 wurde eine Reihe seiner Kompositionen in der Sammlung des Musée d'Art Moderne, Centre Pompidou, Paris aufgenommen.

RUB-Absolvent

Christian Jendreiko studierte an der RUB katholische Theologie und Medienwissenschaft bei Friedrich Kittler. Er arbeitet gerne kollaborativ: seit 30 Jahren mit Stefan Werni als Duo Werni & Jendreiko, seit 1998 als Mitglied der Düsseldorf-Londoner Künstlergruppe hobbypopMUSEUM.
 Jendreiko war Gastprofessor an der Akademie der bildenden Künste, Nürnberg, und unterrichtet an der Peter Behrens School of Arts in Düsseldorf.

Mit Unterstützung der Mercator Forschergruppe

Mit Unterstützung der Mercator Forschergruppe „Räume anthropologischen Wissens“ der RUB haben Michael Anacker (Institut für Philosophie I) und Katrin Mundt (freie Kuratorin) die Reihe initiiert. Sie wollen damit seltene Einblicke in experimentelle künstlerische Arbeitsweisen ermöglichen. Die Teilnehmer erkunden Raum klanglich und visuell und erfahren ihn neu – nicht nur philosophisch, sondern ganz praktisch.

Weitere Termine im WS 2015/16

25.11.2015, 20 Uhr, Goldkante: Martin Kohout (Berlin/Prag) 20.01.2016, 20 Uhr, Goldkante: Anouk de Clercq (Brüssel) Alle Veranstaltungen finden um 20 Uhr in der „Goldkante“, Alte Hattinger Straße 22, statt.

Redaktion

Raffalea Römer
Dezernat Hochschulkommunikation

Weitere Informationen

PD Dr. Michael Anacker, Fakultät Philosophie und Erziehungswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Telefon: +49 234-32-22725
Michael.Anacker@ruhr-uni-bochum.de

 

Angeklickt

 

Jendreiko

Die Instrumental- und Verbalnotationen von Christian Jendreiko werden weltweit in Museen und Galerien vorgestellt.

© Matthias Lahme
Download (228.7 kB)