DFG bewilligt drei neue Sonderforschungsbereiche für die RUB
Meldung vom 19.05.2010

DFG bewilligt drei neue Sonderforschungsbereiche für die RUB

Vier Anträge hat die Ruhr-Universität Bochum gestellt –alle vier hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt: Über drei neue Sonderforschungsbereiche (SFB) und die Verlängerung eines bestehenden freuen sich die beteiligten Forscher. Diese SFB stärken die Forschungsverbünde der Neurowissenschaftler, Bauingenieure, Plasmawissenschaftler und Maschinenbauer – allesamt Bochumer Schwerpunkte.

Hohe Qualität der Bochumer Forschung

Künftig hat die RUB somit neun Sonderforschungsbereiche, an vier weiteren SFB ist sie maßgeblich beteiligt. „Dass alle unsere Anträge ausnahmslos bewilligt worden sind, ist ein Ausweis für die besonders hohe Qualität Bochumer Forschung. Die Entscheidung der DFG bekräftigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Prof. Dr. Ulf Eysel, Prorektor für Forschung der RUB.

Weitere Informationen
http://www.pm.rub.de/pm2010/msg00154.htm