Wie Pflanzen aus dem Schatten Größerer treten
Meldung vom 17.12.2010

Wie Pflanzen aus dem Schatten Größerer treten

Wenn Pflanzen beim Konkurrenzkampf ums Licht ins Hintertreffen geraten, weil Größere sie überwachsen, steuern sie gegen: Sie bilden schneller längere Triebe aus und recken ihre Blätter zur Sonne. Die molekularen Grundlagen dieses sog. Schattenvermeidungssyndroms waren bislang ungeklärt.

PNAS berichtet

Forscher aus Utrecht (NL) und Bochum konnten jetzt einen Steuerungsweg aufklären. Das Pflanzenhormon Auxin, das bei dem Anpassungsprozess eine wichtige Rolle spielt, sammelt sich dank eines speziellen Exportproteins (PIN3) in den äußeren Zellschichten der Pflanze an, die somit schneller wachsen. Die Forschergruppe, zu der der Bochumer Pflanzenhormonspezialist Prof. Dr. Stephan Pollmann gehört, berichtet in der aktuellen Ausgabe der Proceedings of the National Academy of Science PNAS.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2010/pm00434.html.de