Bluttest zeigt Ursache von Krampfadern an
Meldung vom 12.08.2010

Bluttest zeigt Ursache von Krampfadern an

Wenn bei Frauen Krampfadern trotz OP immer wieder kommen, könnte die sog. pelvine Insuffizienz schuld sein. Dabei nimmt das versackende Blut im Körper einen besonderen Weg über das kleine Becken. Krampfadern, die so entstehen, werden oft verkannt und falsch behandelt, denn die Diagnostik ist bisher aufwändig und teuer. Dass es auch einfacher geht, haben RUB-Mediziner um Prof. Dr. Achim Mumme (Venenzentrum der RUB im St. Josef Hospital) gezeigt.

Hormonspiegel in Arm und Bein vergleichen

Da das Blut bei der pelvinen Insuffizienz einen Umweg über die Eierstöcke nimmt, enthält es wesentlich mehr Östrogen als das Blut anderer Venen. Ein Vergleich der Hormonspiegel in einer Krampfader und einer Armvene bringt Klarheit. Die Forscher berichten im European Journal for Vascular and Endovascular Surgery.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2010/pm00243.html.de