Störungen auf den Grund gehen
Meldung vom 11.05.2010

Störungen auf den Grund gehen

Die Deformation komplexer Strukturen durch kleine Störungen erforscht Prof. Dr. Ragnar-Olaf Buchweitz von der Universität Toronto (Kanada) in Bochum gemeinsam mit Mathematikern der Ruhr-Universität. Der Träger des Humboldt-Forschungspreises ist für insgesamt fünf Monate zu Gast in Bochum.

Auf Vorschlag von Prof. Dr. Hubert Flenner (RUB) und Prof. Dr. Gert-Martin Greuel (Universität Kaiserslautern) erhielt Buchweitz den mit 60.000 Euro dotierten Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung. Die Preisträger finanzieren damit selbst gewählte Forschungsvorhaben in Deutschland in Kooperation mit Fachkollegen.

Weitere Informationen
http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2010/msg00143.htm