Silber im Vierer ohne Steuermann
Meldung vom 23.08.2010

Silber im Vierer ohne Steuermann

Felix Otto, Maximilian Bandel, Ivan Saric und Fokke Beckmann (Männer-Vierer ohne Steuermann) Download (98.2 kB)

Für das Deutsche Team war die elfte Studierenden-Weltmeisterschaft Rudern in Szeged (Ungarn) außerordentlich erfolgreich: Gleich fünf Mal standen die Athletinnen und Athleten auf dem Siegertreppchen und freuten sich über Edelmetall. Zwei Studierende der Ruhr-Universität waren vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) zuvor nominiert worden. Felix Otto gewann Silber im Vierer ohne Steuermann.

Im Frauen-Vierer ohne Steuerfrau saß als Vertreterin der RUB Josephine Wartenberg. Zusammen mit Silke Müller (Uni Hannover), Anna Korge (HU zu Berlin) und Hanelore-Adele Trafnik (University of Washington) mussten sie sich trotz guter Rennen mit einem vierten Platz im B-Finale und damit insgesamt mit Platz zehn zufrieden geben – die gegnerischen Damen hatten hier einfach ein Quäntchen mehr Glück.

Erfolgreicher verliefen die Wettkämpfe für Felix Otto: Im Männer-Vierer ohne Steuermann gewann er mit Maximilian Bandel (FH Dortmund), Ivan Saric (VFH Wiesbaden) und Fokke Beckmann (Uni Hamburg) die Silbermedaille. In einem harten Rennen kamen die Vier mit deutlichem Vorsprung vor den Bronzemedaillengewinnern als Zweite über die Ziellinie und mussten sich nur knapp dem polnischen Männer-Vierer ohne Steuermann geschlagen geben.

Insgesamt gingen bei den World University Championships 136 Boote mit 345 Aktiven aus 28 Nationen an den Start. Die Konkurrenz und Qualität des Teilnahmefeldes ist damit erneut gestiegen: Etliche Teilnehmende waren bei der U-23-WM vertreten, viele Nationen schickten ihr B-Mannschaften und die Nachwuchsgarde nach Szeged. Zudem haben auch alle Topnationen im (studentischen) Rudern an der Weltmeisterschaft teilgenommen.

Weitere Informationen

Ines Lenze, Hochschulsport (Dezernat 2), Tel. 0234/32-28499 http://dbs-win.rub.de/hss/ ines.lenze@uv.rub.de