Abschlussdiskussion beim „Hörsaal City: Moderne Familienbande“
Meldung vom 12.07.2010

Abschlussdiskussion beim „Hörsaal City: Moderne Familienbande“

Mit der „Familienpolitik vor Ort“ beschäftigt sich die Abschlussveranstaltung von „Hörsaal City – Moderne Familienbande“ am Mittwoch, 14. Juli 2010 (18-20 h, Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstr. 17 – 19, 44789 Bochum)

Wenn es „die“ Durchschnittsfamilie nicht mehr gibt, kann eine Familienpolitik „von der Stange“ auch keinen Erfolg haben. Moderne Familienpolitik muss berücksichtigen, dass sich die Lebenslagen von Familien in den verschiedenen Stadtteilen sehr unterscheiden können. Eine nachhaltige örtliche Familienpolitik kann sich daher nicht auf kurzfristiges Helfen beschränken; sie verlangt vor allem gezielte Investitionen, die die Lebensführung von Familien unterstützen. Mit der „Familienpolitik vor Ort“ beschäftigt sich die Abschlussveranstaltung von „Hörsaal City – Moderne Familienbande“ am Mittwoch, 14. Juli 2010 (18-20 h, Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstr. 17 – 19, 44789 Bochum)
Die Veranstaltung beginnt mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Peter Strohmeier (Fakultät für Sozialwissenschaft der RUB), mit dem er erläutern wird, wie eine familiengerechte Kommunalpolitik aussehen kann und welche Infrastrukturmaßnahmen und Interventionen sowohl Familien als auch deren einzelne Mitglieder unterstützen und fördern können. Prof. Strohmeier sieht die Rolle der Verwaltung als Initiator und Moderator örtlicher Familienpolitik und fordert lokale, mit Kompetenz ausgestattete Bündnisse zwischen Politik, Verwaltung, Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, Gewerkschaften, Arbeitgebern und der Wohnungswirtschaft.

Im Anschluss an den Vortrag diskutieren über die „Familienpolitik vor Ort“ Prof. Dr. Peter Strohmeier, Britta Anger (Sozialdezernentin der Stadt Bochum), Nurhan Dogruer-Rütten (Leiterin des Integrationsbüros der Stadt Bochum), sowie Mechtild Real (Jugendhilfeverein St. Vincenz, Bochum), Eleonore Schuch (Evangelisches Familienzentrum Pastor Viertmann, Bochum-Wattenscheid) sowie Cornelia Adam, (Rektorin der Carl-Arnold-Kortum Schule). Die Podiumsdiskussion leitet PD Dr. Birgit Leyendecker (Fakultät für Psychologie der RUB)

Die Öffentlichkeit ist herzlich willkommen!

Weitere Informationen
http://www.ruhr-uni-bochum.de/wissenstransfer/dialog/offener-hoersaal/hoersaal-city/