350 Schüler suchen den Schlüssel
Meldung vom 18.03.2010

350 Schüler suchen den Schlüssel

Schülerinnen und Schüler der Bochumer Hildegardis-Schule ver- und entschlüsseln Daten Download (2.0 MB)

Das wollte sich keiner entgehen lassen: Rund 350 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe kamen am 8. Februar 2010 auf Einladung des Horst-Görtz Instituts für Sicherheit in der Informationstechnik (HGI) an die Ruhr-Universität Bochum. Einen Tag lang übten sich die Mathematik-, Physik- und Technikkurse von Schulen aus NRW in der hohen Kunst der Datenver- und -entschlüsselung. Der Schülertag war zugleich Anlass für das HGI, eine noch engere Kooperation mit der MINT-Stiftung Ruhr/Vest und dem zdi-Zentrum „Innovationszentrum Schule-Technik.Bochum.NRW“ vertraglich zu vereinbaren. Ziel ist, sowohl in der Schule als auch in der RUB gemeinsam für Technik zu begeistern.

Schülertaugliche Kryptographie

Beim ersten Schülertag dieser Art in Bochum zeigte sich schnell, dass Kryptographie uneingeschränkt schülertauglich ist. In Fachvorträgen und Workshops lernten die Jugendlichen das „Code-Knacken“ von echten Profis: den wissenschaftlichen Mitarbeitern der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB, die zu Forschungszwecken Daten ver- und entschlüsseln. Die Vorträge, die Campus-Führung sowie die Aufgaben in den anschließenden Workshops waren speziell auf die Schülerinnen und Schüler dieser Altersgruppe abgestimmt. „Mit dem heutigen Schülertag wollen wir bei den jungen Leuten Neugier für technische Studiengänge wecken und zeigen, dass Technik nicht nur Mathematik und Physik ist, sondern viel mit spannenden Anwendungen zu tun hat", sagt Prof. Dr.-Ing. Christof Paar, Lehrstuhl für Eingebettete Sicherheit der RUB und Vorstandsmitglied des HGI.

Weitere Informationen
http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2010/msg00038.htm