Fremdsprachenprofis treffen sich an der Ruhr-Universität
Meldung vom 18.03.2010
English

Fremdsprachenprofis treffen sich an der Ruhr-Universität

Qualitätsmanagement in der Fremdsprachenausbildung ist das große Thema der 26. Arbeitstagung des Arbeitskreises der Sprachenzentren, Sprachlehrinstitute und Fremdspracheninstitute (AKS), die vom 25. bis zum 27. Februar 2010 an der Ruhr-Universität stattfindet. Vertreter verschiedener deutscher, österreichischer und Schweizer Hochschulen diskutieren dort ihre unterschiedlichen Ansätze und entwickeln gemeinsam konkrete Vorstellungen qualitätssichernder Maßnahmen für ihre künftige Arbeit. Die Tagung findet im 40. Jubiläumsjahr der Organisation wieder an ihrem Gründungsort in Bochum statt.

Qualitätssicherungsansätze bündeln

An den verschiedenen Sprachenzentren gibt es bereits viele fruchtbare Ansätze zur Entwicklung von Qualitätsvorstellungen und qualitätssichernder Maßnahmen, allerdings wurde noch nicht der Versuch unternommen, diese Ansätze zu bündeln und im Ganzen zu betrachten. Genau das haben sich die Organisatoren vom Zentrum für Fremdsprachenausbildung (ZFA) der RUB vorgenommen. Dazu haben sie ein Programm entwickelt, das vor allem eine auf die Praxis orientierte Arbeit in 14 Workshops vorsieht: Kurze Vorträge strukturieren die Diskussion und geben Impulse für die Arbeit in den Workshops. Die Workshop-Ergebnisse werden am Ende der Tagung im Stil eines „Marktplatzes“ präsentiert; die abschließende Plenarveranstaltung dient der Zusammenschau mit Berichten verschiedener Aktanten aus dem Handlungsfeld „Sprachenzentrum“: eines Lernenden, eines Lehrenden, eines Leitenden und eines Forschenden. Workshop-Themen sind unter anderem Organisations- und Teamentwicklung, fachsprachliche Lernangebote, Sprachlernberatung, eLearning, Fremdsprachen im Kontext des Bologna-Prozesses und Life-long Learning.

Weitere Informationen
http://www.rub.de/zfa