16. „Tag der Lehre“ in der RUB-Sozialwissenschaft
Meldung vom 18.03.2010

16. „Tag der Lehre“ in der RUB-Sozialwissenschaft

In den vergangenen Monaten haben bundesweit Studierende gegen die ihres Erachtens mangelhaften Studienbedingungen protestiert, so auch an der Ruhr-Universität. Die RUB-Fakultät für Sozialwissenschaft hat dies zum Anlass genommen, im Rahmen ihres 16. „Tags der Lehre“ am 20. Januar 2010 Aspekte der Studierendenproteste aufzunehmen und diese mit den Ergebnissen der neuen Absolvent(inn)enstudie in Bezug zu setzen. Darüber hinaus werden sich Lehrende und Studierende mit Beispielen und Formen guter Lehre beschäftigen. Der „Tag der Lehre“ findet an der Fakultät seit 2002 jedes Semester statt. „Wenn man den Anspruch hat, Lehre und Studienbedingungen ständig zu optimieren, ist ein kontinuierlicher Dialog mit den Studierenden eine Selbstverständlichkeit“, so Studiendekan Achim Henkel.